Nähanleitung Jerseykleid “Martha”

Nähanleitung Jerseykleid “Martha”

Jerseykleider tragen sich so herrlich unkompliziert, sie spannen und kneifen nirgendwo und machen jede Bewegung anstandslos mit. Für Frauen, die etwas mehr Rundungen haben, eignet sich das Kleid Martha besonders gut. Durch die Faltendrapage an der rechten Körperseite werden die Körperformen nicht zu stark betont, zudem sieht das Kleid femininer und angezogener aus. Das Damenkleid ist nicht schwer zu nähen, erfordert aber etwas Erfahrung mit dem Umgang und Lesen von Schnitten.

Nähanleitung Jerseykleid “Martha”

Alle Nahtzugaben versäubern (Overlook) oder ihr verarbeitet die Nähte gleich mit einer Jerseymaschine, soweit dies machbar ist. Verwendet auf alle Fälle Jerseynadeln und einen elastischen Stich.

1.) Je Schulter die zwei Falten entsprechend des Schnittes legen und festriegeln 2.)Die kleinen Fältchen an der rechte Seite des Vorderteils entsprechend der Schnittmarkierung legen und festriegeln.
Nähanleitung für das Schnittmuster Jerseykleid "Martha"

3.) Die langen Nahtstücke an der rechten Seitennaht des Vorderteils laut Schnitt einkräuseln.

Nähanleitung für das Schnittmuster Jerseykleid "Martha"

4.) Den oberen und unteren Abnäher an der eingekräuselten Stelle jeweils abnähen.

Nähanleitung für das Schnittmuster Jerseykleid "Martha"

5.) Die Nahtzugabe der Abnäher von innen aufeinander nähen = ergibt dann eine Naht, die Faltenpartie liegt mittig über der Abnähernaht

Nähanleitung für das Schnittmuster Jerseykleid "Martha"

6.) Die beiden Rückenteile rechts auf rechts in der hinteren Mitte zusammen nähen

7.) Nun die Schulter- und Seitennähte rechts auf rechts zusammen nähen

8.) Das Halsloch- und die Armlochbänder an der schmalen Seite zusammen nähen und zum Kreis schließen. Dann die Bänder jeweils auf die Hälfte bügeln und rechts auf rechts an das Oberteil gedehnt annähen.

Nähanleitung für das Schnittmuster Jerseykleid "Martha"

Nähte flach steppen, Bänder nach innen bügeln und 0,7cm breit absteppen

9.) Saum laut Schnitt umbügeln und absteppen

 

Zurück zum Blog