Nähanleitung Hose “Luca”

Vielleicht denkst du: “eine Hose will ich eh nie nähen”, doch dass solltest du dir bei unserem Hosenschnitt Luca zwei Mal überlegen, denn sie ist in Sachen Linienführung eine wahre Chameurin. Das liegt an ihrer leicht ausgestellten Saumweite und dem schmalen Bein, also der Bootcut Form. Die aufgesetzten Taschen vorne und hinten sind nicht nur leicht zu nähen, sondern geben Luca eine sportliche Optik und machen gleichzeitig einen tollen Po. Also sei mutig und probiere sie einfach aus, du wirst es nicht bereuen.

Seitenlänge = 106cm

Die Hose aus dieser Anleitung wurde aus einem Cordstoff genäht.

→ Zum Schnittmuster „Hose Luca“

Benötigtes Material:

Wir empfehlen euch auf jeden Fall einen Stoff mit Elasthananteil, wie z.B. Polyester/Viskose/Elasthan, Baumwolle/Elasthan oder Wolle/Elasthan.

Bearbeiten
Größe 34-40 Oberstoff 1,55 m 140 cm breit
Größe 42-50 Oberstoff 2,55 m 140 cm breit
Größe 34-50 Einlage 0,35 m 90 cm breit
Größe 34-40 Reißverschluss 1 x 10 cm lang
Größe 42-50 Reißverschluss 1 x 12 cm lang
Größe 34-50 Knöpfe 1 x 1,8 cm Durchmesser

Zuschnitt:

Schneide die Schnittteile aus deinem Stoff zu. Lege die Webkanten parallel zur Mitte, damit du die Bundteile im Bruch auflegen kannst. Die Schnittteile sollten alle mit der Schrift nach oben aufliegen. Richte den Fadenlauf-Pfeil stets bei allen Teilen in die gleiche Richtung aus und parallel zur Webkante des Stoffes. Übertrage alle Knipse aus dem Schnittmuster durch einen 3mm langen Einschnitt mit der Schere oder mit Kreide und markiere die Enden der Abnäher. Knipse die Nahtzugabe im Stoffbruch, weil dies immer eine Mitte ist. Alle Oberstoffteile, die komplett mit Einlage beklebt werden, schneidest du am besten erst grob zu. Nachdem du die Einlage fixierst hast, schneide sie exakt aus. (Hier gibt es auch ein Video über kleben und fixieren von Schnitteilen.)

Du benötigst:

  • 2x Vorderhose gegengleich
  • 2x Hinterhose gegengleich
  • 2x vordere Tasche gegengleich
  • 2x hintere Taschen gegengleich
  • 2x Rückenteilbund im Bruch
  • 4x Voderteilbund gegengleich
  • 2x Sattel gegengleich
  • 1x Schrägstreifen aus einem Kontraststoff
  • 1x Untertrittbeleg

Nähanleitung:

Für das Nähen dieser Hose benötigst du eine Nähmaschine und eine Overlock-Nähmaschine, alternativ dazu den Zickzack-Stich deiner Nähmaschine zum Versäubern der Schnittkanten.

Die bunten Linien auf den Bildern zeigen dir zusätzlich zur Beschreibung, an welchen Stellen eine Naht zu nähen oder etwas zu kleben ist.
Achte beim Nähen auf die im Schnitt enthaltene Nahtzugabe.
Viel Spaß beim Nähen!
Als Erstes machst du dich an die Versäuberung von den Seitenkanten und dem Innenbein des Vorderteils. An den Vorderteilen musst du auch noch die Kanten dort versäubern, wo der Reißverschluss mal eingenäht wird und das Stück der vorderen Gesäßnaht (hier: in magenta eingezeichnet).An den Rückenteilen den Hose versäuberst du auch die Seiten- und Innenkanten und die der Gesäßnaht. Wenn du das gemacht hast behalte die beiden Rückenteile gleich an der Nähmaschine. Nimm dir nun die zwei Sattelstreifen und versäubere dort die Seitenkanten. Je einen Sattelstreifen legst du rechts auf rechts auf sein passendes Hosenrückenteil und nähst die beiden Teile zusammen.Die Nahtzugabe ganz leicht auf der gesamten Strecke einknipsen, dann legt sich die gerundete Naht später besser. Danach versäuberst du die Nahtzugaben zusammen und bügelst sie nach oben in den Sattel hinein. Zum Schluss steppst du die Nahtzugabe zweimal von rechts flach auf den Sattel. Einmal knappkantig und dann nochmal steppfußbreit.Weiter geht es mit den Taschen. Die beiden Gesäßtaschen versäuberst du einmal rund herum. Danach bügelst du beide Taschen wie auf dem Bild um. Die Kanten werden um 1cm und der Eingriff wird um 3cm umgebügelt.Dann steppst du die obere Kante von rechts bei 2,5cm fest.

Diese Taschen musst du jetzt nur noch auf die Rückenteile nähen. Auf dem Rückenschnittteil gibt es 2 Kreuze, diese zeigen die Taschenposition an. Übertrage die Kreuze auf deine Hosenteile und lege die Tasche so hin, dass die oberen beiden Ecken der Tasche die Makierungen verdecken. Um die Tasche festzusteppen fängst du an dem Eingriff an der Kante an und steppst knappkantig bis zur anderen Eingriffsecke. Von da aus steppst du parallel zur Eingriffskante zwei Stiche und drehst dann alles um 90° wieder um. Die zweite Naht ist ca. steppfußbreit von der knappkantigen Naht entfernt. Deine Hosenrückenteile müssten jetzt so aussehen. Die pinken Linien zeigen noch mal an, wo überall gesteppt wird.

Da du jetzt geübt in Taschenaufnähen bist machen wir gleich mit den Taschen in den Vorderteilen weiter. Hierfür fixierst du wie auf dem Bild die Stelle, wo später mal die Eingriffskante sitzt. Dies machtst du bitte auf der linken Stoffseite mit einem Fixierband oder einem Einlagestreifen, es dient dazu, dass der Eingriff etwas stabiler ist und sich nicht ausdehnt.Danach musst du auch diese Taschen versäubern. Versäuber als erstes die pinken Kanten und schlägst dann die Zugabe wie auf dem Bild um (links auf links) und versäuberst die eine Kante zusammen.  Die Zugabe am Tascheneingriff musst du auch wieder von der Kante von rechts bei 2cm feststeppen.

Die beiden Taschen nähst du danach auf den Vorderteilen fest. Für die Position der Taschen hast du wieder zwei Kreuze und zwei Knipse an der Oberkante. Im Foto daneben habe ich dir die Steppnähte mit pink nachgezogen. Die ganze Tasche  kannst du wieder in einem Zug aufnähen.

Als Nächstes musst du die Seitennähte und Innenbeinnähte schließen. Hierfür legst du das eine Vorderteil auf das passende Rückenteil rechts auf rechts, danach die Nähte ausbügeln. Nun beide Hosenbeine auf rechts drehen und die Kreuznaht (Innenbeinnaht/Gesäßnaht) rechts auf rechts aufeinander stecken und die Gesäßnaht ab der Reißerposition vorne bis zur hinteren Oberkante zusammen nähen.

Als Nächtes brauchst du den Reißverschluss und Untertrittbeleg. Den Untertrittbeleg (das kleine Rechteck) auf die Hälfte bügeln und an einer kurzen und der langen offenen Seite versäubern. Mit 1cm Nahtzugabe des linken Vorderteils umbügeln und den Reißer knapp neben den Reißerzähnchen feststeppen. Den Untertritt unter den Reißer legen und deckungsgleich zur umgebügelten Nahtzugabe ebenfalls feststeppen.

 

 

 

 

 

 

 

Den Obertritt der Hose (rechte Körperseite) mit einem Streifen Einlage bekleben und laut Umbruch umbügeln. Dann legst du die Hose geschlossen hin und steckst die noch freie Reißerseite an dem Obertritt fest. Für detailiertere Bilder hier klicken.

Jetzt nähst du den Reißer von der rechten Hosenbeinseite bei einer Breite von 2,5cm fest. Vor der Kurve verriegelst du und unterbrichst die Steppung. Jetzt schließst du den Reißer und steppst das letzte Stück als Rundung bis zur Kante.

Nun brauchst du noch den Bund. Hierfür klebst du als Erstes eine Einlage auf die Bundteile. Danach vordere und hintere Bundteile, innen und außen, je an den Seitennähten rechts auf rechts zusammen nähen. Dann paspelst du die Unterkante vom Innenbund mit einem Schrägstreifen ein, damit ist er versäubert und gleichzeitig sieht es schöner aus, wenn du in die Hose schaust. Wenn du das gemacht hast legst du beide Bundteile rechts auf rechts aueinader und schließt die Bundoberkante und die beiden schmalen Bundseiten.

Danach die Nahtzugabe einknipsen, wenden und flachbügeln.

 

 

 

 

 

Nun musst du noch die Gürtelösen fertigen (siehe auch Glossar). Den Streifen dann in 5 gleich große Stücke schneiden und laut den Markierungen im Schnitt rechts auf rechts an die Hosenoberkante nähen.     Den fertigen Außenbund nähst du rechts auf rechts an die Hose, darauf achten, dass die Gürtelösen zwischen Hose und Bund liegen.

Danach legst du den Innenbund glatt nach innen und steppst den Bund im Schatten der Naht (also zwischen Bund und Hose) fest.

Zum Schluss schlägst du die Gürtelösen jeweils 1cm ein und steppst sie an der oberen Bundkante fest.

Am Ende musst du nur noch den Saum versäubern und nach innen gebügelt festnähen.

Fertig ist deine LUCA!

Wenn du mal nicht weiter weißt, oder falls du Fragen hast, melde dich gern per Email unter info@schnittmuster-berlin.de. Wir antworten dir so schnell wie möglich.

Hab ganz viel Freude mit deinem neuen Designerstück!

Herzlichst deine Dagmar und Ellen.

Der Beitrag Nähanleitung Hose “Luca” erschien zuerst auf Blog Schnittmuster Berlin.

Zurück zum Blog