Nähanleitung Bluse Aarhus

Level :  für Erfahrene
 
Aarhus wurde in dieser Anleitung aus einem dünnen Baumwolldruck genäht.

Benötigtes Material:

Wir empfehlen dir einen Baumwollpopeline oder Leinen , du kannst aber genauso gut eine Viscose oder Seide verwenden .

Größen 34-42 Oberstoff 2,10 m 140 cm breit
Einlage 0,10 m 90 cm breit
Knöpfe 5 Stk. 1,5 cm Durchmesser
Größen 40-50 Oberstoff 2,60 m 140 cm breit
Einlage 0,10 m 90 cm breit
Knöpfe 5 Stk. 1,5 cm Durchmesser

 

Zuschnitt:

Nahtzugaben sind inklusive - 1cm breit oder laut Markierungsknipsen!

Schneide die Schnittteile aus deinem Oberstoff und aus Einlage zu. Lege den Stoff mit der rechten Stoffseite nach oben. Lege die Webkanten parallel zur Mitte, damit du Rückenteil, Vorderteil, Passe und Vorderteileinsätze im Bruch auflegen kannst. Die Schnittteile sollten alle mit der Schrift nach oben aufliegen. Richte den Fadenlauf-Pfeil stets bei allen Teilen in die gleiche Richtung aus und parallel zur Webkante des Stoffes. Übertrage alle Knipse aus dem Schnittmuster durch einen 3mm langen Einschnitt mit der Schere oder mit Kreide und markiere die Enden der Abnäher. Knipse die Nahtzugabe im Stoffbruch, weil dies immer eine Mitte ist. 

Du benötigst aus Stoff:

  • 1x Vorderteil im Bruch
  • 1x Rückteil im Bruch
  • 2x Oberärmel gegengleich
  • 2x Unterärmel gegengleich

 

Zusätzlich mit Einlagestreifen und Formband:

  • 2x Passe gegengleich mit Formband in der inneren Passe
  • 1x vorderen Einsatz Übertritt im Bruch
  • 1x vorderen Einsatz Untertritt im Bruch

 

 

Nähanleitung:

Für das Nähen dieser Bluse benötigst du eine Nähmaschine und eine Overlock-Nähmaschine, alternativ dazu den Zickzack-Stich deiner Nähmaschine zum Versäubern der Schnittkanten.

Die bunten Linien auf den Bildern zeigen dir zusätzlich zur Beschreibung, an welchen Stellen eine Naht zu nähen oder etwas zu kleben ist.
Achte beim Nähen auf die im Schnitt enthaltene Nahtzugabe. Nicht extra gekennzeichnete Nahtzugaben sind 1cm breit!
Viel Spaß beim Nähen!

Du fängst mit den vorderen Einsätzen an. Falte die Einsätze jeweils rechts auf rechts und verstürze das Halsloch. Danach knipst du die Nahtzugabe ein, sodass sie sich schön in die Rundung legt.

Du markierst an dem Übertritt-Einsatz die Knopflöcher und schlägst sie deiner Knopfgröße entsprechend ein. Die Knöpfe werden wir erst ganz am Schluss annähen.

Der vordere Einsatz wir jetzt ins Vorderteil genäht. Zuerst legst du den Ober- und Untertritt laut Schnittanweisung aufeinander und fixierst ihn mit einer Hilfsnaht am unter Ende, oben steckst du ihn einfach mit einer Nadel aufeinander.

Du steckst das Vorderteil rechts auf rechts an den Einsatz. Dabei schneidest du die Ecken im Vorderteil ein.

Nun kannst du die Naht schließen und die Nahtzugabe zusammen versäubern. Diese wird in das Vorderteil gebügelt.

Anschließend steppst du 0,5cm um den Einsatz herum.

Jetzt ist die Passe dran: Du legst die innere Passe mit rechter Stoffseite nach oben auf den Tisch. Das Vorderteil legst du mit rechter Seite nach oben auf die Schulternaht der Passe. Nun wird die Außenpasse mit linker Stoffseite nach oben darauf gesteckt. Achtung am Halsloch steht jetzt 1cm Nahtzugabe über. Die brauchst du auch, weil die Schulternähte und das hintere Halsloch jetzt in einem durchgenäht werden können.

Wie beim vorderen Halsloch knippst du auch hier die Naht ein und verschneidest die Ecken.

Die Passe wird nach hinten geklappt und du kannst Schulter und Halsloch bügeln. Anschließend steppst du die vordere Kante und das Halsloch 0,5cm ab.,

Nun nimmst du das Rückteil, bügelst die Quetschfalte an der Passenansatznaht an und fixierst sie mit einem Hilfsstich.

Jetzt wird's tricky, aber genial: die Burrito-Technik,...warum ist mir sowas nicht eingefallen??

Zuerst nähst du die äußere Rückteil-Passe rechts auf rechts  an das Rückteil. 

Du legst dir die Bluse mit der rechten Seite nach oben ausgebreitet auf den Tisch.

Du rollst das Vorderteil bis zur Schulternaht hoch

 

das Gleiche machst du mit dem Rückteil, bis die schon befestigte Passennaht oben liegt.

du nimmst den losen Passenteil, schließt damit Vorder- und Rückteil ein und nähst ihn an den schon befestigten Passenteil.

Jetzt bitte nicht in den Burrito beißen, sondern das Vorder- und Rückteil seitlich aus dem Burrito ziehen und fertig ist deine super sauber verarbeitete Passe...toll, oder?

Jetzt kannst du die Seitennähte von Vorder- und Rückenteil rechts auf rechts zusammen nähen und die Nahtzugaben zusammen versäubern. Bügle diese anschließend nach vorne. 

Abschließend wird der Saum versäubert, 3cm hochgeschlagen und abgesteppt.

Nun geht es erst einmal an den Ärmel.

Du nimmst den Oberärmel, steckst dir die Falten nach den Knipsen und nähst sie laut Schnittanweisung ab, dann bügelst den Falteninhalt Richtung Seitennaht.

Du legst Ober- und Unterärmel rechts auf rechts und schließt die Oberarmnaht und die Seitennaht. Die Nahtzugaben werden zusammen versäubert und beide Nahtzugaben in den Oberärmel gebügelt.

Abschließend nähst du den Ärmelsaum. Schlag ihn 1x 1cm und 1x 2cm ein und um und steppe ihn ab. 

Jetzt ist der Ärmel komplett und kann in den vorbereiteten Rumpf, rechts auf rechts, eingenäht werden. Achte auf die Knipse im Schnitt. Die Nahtzugaben werden zusammen versäubert und in den Ärmel gebügelt.

Fast geschafft: Die Knöpfe müssen noch angenäht werden und fertig ist deine AARHUS!

Wenn du mal nicht weiter weißt, oder falls du Fragen hast, melde dich gern per Email unter info@schnittmuster-berlin.de. Wir antworten dir so schnell wie möglich. 

Hab ganz viel Freude mit deinem neuen Designerstück! 

Herzlichst deine  Ellen

 

 

 

 

 

 

 

Retour au blog