Nähanleitung Hoodie David

Nähanleitung Hoodie David

Der Hoodie David mit seiner leichten Oversized-Attitude ist nicht nur ein Statement in Sachen Lässigkeit, sondern auch ein Traum für alle DIY-Enthusiasten. Die coolen Raglanärmel verleihen einen sportlichen Look und machen das Nähen dieses Hoodies zum Kinderspiel. Die geschickte Konstruktion erleichtert den Fertigungsprozess und sorgt für eine optimale Passform und Bewegungsfreiheit. Die Kängurutasche rundet das Design ab und bietet praktische Aufbewahrungsmöglichkeit für Kleinigkeiten.

Egal, ob du gerade in die Welt des Selbstnähens eintauchst oder nach einem entspannten Hoodie suchst, der sowohl easy zu tragen als auch zu gestalten ist – der Hoodie David bietet beides. Kreiere deinen individuellen Style mit Leichtigkeit und genieße den Tragekomfort deines einzigartigen Hoodies.

→ Zum Schnittmuster “Hoodie David”

Erhältlich als Ebook mit A4, A0, Beamerdatei und als Einzel- und Mehrgrößenschnitt von 44-58.

Level: Mittel- für Erfahrene

Material: Wir empfehlen Euch einen dickeren Jersey oder Sweatshirtstoff.


Länge in der hinteren Mitte: 71 - 76cm

 

Größe 44-52:

• Oberstoff: 2,50 m x 140 cm breit

Größe 54-58:

• Oberstoff: 3,20 m x 140 cm breit

Einlage Größe 44-58:

Ein kleines Stück Einlage, was zur Verstärkung des Knopfloches dient.

Kordellänge Größe 44-58: 1,30m

 


 

Zuschnitt:

Lege den Stoff mit der rechten Stoffseite nach oben.

Schneide die Schnittteile aus deinen Stoffen zu. 

Die Schnittteile sollten alle mit der Schrift nach oben aufliegen und auf der rechten Stoffseite platziert werden.

Richte den Fadenlauf-Pfeil stets bei allen Teilen in die gleiche Richtung aus und parallel zur Webkante des Stoffes.

Übertrage alle Knipse aus dem Schnittmuster durch einen 3mm langen Einschnitt mit der Schere oder mit Kreide und markiere die Enden der Abnäher.

Knipse die Nahtzugabe im Stoffbruch, weil dies immer eine Mitte ist. Markierungen definieren Positionen von Abnäherendungen, Taschenpositionen, u.v.m. Übertrage diese entweder mit Kreide oder Stecknadeln.

 

Du benötigst aus Stoff:

  • 1x Vorderteil im Bruch
  • 1x Rückteil im Bruch
  • 2x Raglanärmel gegengleich
  • 2x Ärmelbündchen gegengleich
  • 1x Kängurutasche im Bruch
  • 4x Kapuze (Innen- und Außenkapuze gegengleich)
  • 1x vorderer Saumbund im Bruch
  • 1x hinterer Saumbund im Bruch

Außerdem mit Einlage:

  • Ein Stück Einlage für das Kapuzenbandloch

 

 

Nähanleitung:

Achte beim Nähen auf die im Schnitt enthaltene Nahtzugabe. Nicht extra gekennzeichnete Nahtzugaben sind 1cm breit!

Für das Nähen dieses Hoodies benötigst du eine Nähmaschine und eine Overlock-Nähmaschine, alternativ dazu den Zickzack-Stich deiner Nähmaschine zum Versäubern der Schnittkanten.

Setze auf jeden Fall eine Jerseynadel ein und verwende einen dehnbaren Stich, d.h. wenn du mit einer Haushaltsnähmaschine nähst, solltest du entweder einen Zickzack-Stich oder den dreigeteilten elastischen Stich verwenden und im Anschluss alle Nahtzugaben nochmal mit einem Zickzack-Stich oder einem anderen entsprechenden Stich versäubern, damit sie nicht ausfransen. Die bunten Linien auf den Bildern zeigen dir zusätzlich zur Beschreibung, an welchen Stellen eine Naht zu nähen oder etwas zu versäubern ist.

Viel Spaß beim Nähen!

 

NÄHANLEITUNG


Du beginnst mit der Verarbeitung der Kängurutasche, indem du sie ringsherum versäuberst.

Im nächsten Schritt bügelst du die Eingriffskanten der Tasche auf die Innenstoffseite und anschließend die kurzen Seitenkanten ein. Dann kannst du die obere und untere Kante auf die Innenseite bügeln.
Schließlich nähst du die Nahtzugaben der Eingriffskanten, mit 2cm Abstand von der Umschlagkante aus an.
Im nächsten Schritt nähst du die Tasche auf das Vorderteil. Achte dabei auf die Markierungen. Steppe zunächst die obere Kante der Tasche auf. Anschließend steppst du die Seiten und die untere Kante auf.
 
Im nächsten Schritt nähst du die Tasche auf das Vorderteil. Achte dabei auf die Markierungen. Steppe zunächst die obere Kante der Tasche auf. Anschließend steppst du die Seiten und die untere Kante auf.
Anschließend nähst du die Raglanärmel mit der hinteren Raglannaht an das Rückteil. Achte dabei auf die Passknipse.
Dann versäuberst du die Nahtzugaben der Ärmel, mit den entsprechenden Nahtzugaben der Vorder- und Rückenteile.
Weiter geht es mit den Seitennähten des Hoodies. Die werden jetzt von der Saumkante/Hoodie bis zur Saumkante/Ärmel in einer Naht geschlossen.
Anschließend werden die Nahtzugaben zusammen versäubert.
Die Saumbündchen der Ärmel werden im nächsten Schritt in den Seitennähten geschlossen. Anschließend werden die Nahtzugaben auseinandergebügelt.
Dann werden die Bündchen an ihrer Umbruchlinie umgeklappt (links auf links).
Und schließlich wird die offene Seite mit einem Abstand von ca. 8mm zu der Kante ringsum abgesteppt.
 
Jetzt kannst du das Bündchen an den Saum des Ärmels nähen. Dazu wendest du den Hoodie auf links und steckst das Bündchen an den Schnittkanten ausgerichtet in den Ärmel, so dass die Seitennähte beider Teile aufeinanderliegen. Dann legst du dir den Ärmelsaum so unter das Nähfüßchen, dass du auf dem Bündchen steppen und es ringsherum annähen kannst.
Anschließend legst du vorderes und hinteres Saumbündchen rechts auf rechts aufeinander, schließt die Seitennähte und bügelst sie anschließend auseinander.
Dann klappst du das Bündchen in der Umbruchlinie links auf links zusammen und steppst die offene Kante mit ca. 8mm Abstand von der Kante aus ab.
Im nächsten Schritt bringst du das Bündchen an den Schnittkanten ausgerichtet an den Saum des Oberteils, so dass die Seitennähte übereinanderliegen. Dann steppst du das Bündchen ringsum entlang der Saumkante an und versäuberst es anschließend. 
Dann klappst du das Bündchen nach unten, so dass die Naht nach innen zeigt und bügelst es gegebenenfalls.
Dein Hoodie ist jetzt fast fertig. Es fehlt nur noch die Kapuze, die in den nächsten Schritten erklärt wird.

 

Mit der Kapuze beginnst du, indem du die Innen- und Außenkapuzenteile jeweils an der hinteren Kapuzennaht und in der vorderen Mitte zusammennähst.

Anschließend kannst du die beiden Knopflöcher für die Kordelöffnung fertigen. Im Schnitt findest du die Markierungen dafür. Die Einlage wird auf Innenstoffseite geklebt.

Dann verstürzt du die Kapuzenteile rechts auf rechts an der Gesichtsöffnung ringsum miteinander.

Im nächsten Schritt wendest du die Kapuze auf rechts, so dass die Nähte nach innen zeigen. Achte darauf, dass die beiden Schichten passend übereinander liegen.

Anschließend steppst du den Tunnelzug 2cm ringsum entlang der Gesichtsöffnung. Dann nähst du die Nahtzugaben der Halslochlinie ca. 7mm entlang der Kante zusammen. Achte darauf das die Knopflöcher an der Außenkapuze sind.

 

Schließlich kannst du die Kapuze an den richtigen Markierungen an das Halsloch des Oberteils nähen und anschließend versäubern.

Anschließend schneide die Knopflöcher auf und ziehe das Band durch.

Fertig ist dein Hoodie David!

Wenn du einmal nicht weiter weißt oder Fragen hast, melde dich gerne per E-Mail unter info@schnittmuster-berlin.de. Wir antworten dir so schnell wie möglich.


Viel Freude mit deinem neuen Designerstück!


Herzlichst deine Schnittmuster Berlin Team.


Zurück zum Blog