NÄHANLEITUNG BADEMANTEL “DAPHNE”

NÄHANLEITUNG BADEMANTEL “DAPHNE”

Der kuschelige Bademantel Daphne begleitet dich an gemütlichen Tagen zu Hause und beim nächsten Saunabesuch. Er ist knielang und hat einen schönen langen Schalkragen sowie aufgesetzte Taschen. Mit dem Bindeband in der Taille lässt sich der Bademantel locker zusammen halten. Das innere Bindebändchen fixiert das linke Vorderteil und sorgt für den richtigen Halt.

Länge in der hinteren Mitte = 94 – 100 cm

Daphne wurde in dieser Anleitung aus einem Bambus Frottee genäht.

Benötigtes Material:

Wir empfehlen dir einen weichen Jersey oder Frottee.

Größe 34-42 Oberstoff 3,00 cm 140 cm
Größe 44-50 Oberstoff 3,70 cm 140 cm

Zuschnitt:

Schneide die Schnittteile aus deinem Oberstoff zu. Lege den Stoff mit der rechten Stoffseite nach oben. Lege die Webkanten parallel zur Mitte, damit du Rückenteil und Bändchen im Bruch auflegen kannst. Die Schnittteile sollten alle mit der Schrift nach oben aufliegen. Richte den Fadenlauf-Pfeil stets bei allen Teilen in die gleiche Richtung aus und parallel zur Webkante des Stoffes. Übertrage alle Knipse aus dem Schnittmuster durch einen 3mm langen Einschnitt mit der Schere oder mit Kreide. Knipse die Nahtzugabe im Stoffbruch, weil dies immer eine Mitte ist. Markierungen definieren Positionen von Abnäherenden, Taschenpositionen, u.v.m. Übertrage diese entweder mit Kreide oder Stecknadeln.

Du benötigst aus Stoff:

  • 2x Vorderteil gegengleich
  • 1x Rückenteil im Bruch
  • 2x Ärmel gegengleich
  • 2x Kragen Beleg gegengleich
  • 4x Gürtel
  • 2x Tasche gegengleich
  • 1x Bändchen im Bruch
  • 1x Gürtelösen
  • 1x Öse
  • 1x Aufhänger

Nähanleitung:

Für das Nähen dieses Bademantels benötigst du eine Nähmaschine und eine Overlock-Nähmaschine, alternativ dazu den Zickzack-Stich deiner Nähmaschine zum Versäubern der Schnittkanten.

Bei der Verwendung von Jersey: Setze auf jeden Fall eine Jerseynadel ein und verwende einen dehnbaren Stich, d.h. wenn du mit einer Haushaltsnähmaschine nähst, solltest du entweder einen Zickzack-Stich oder den dreigeteilten elastischen Stich verwenden und im Anschluss alle Nahtzugaben nochmal mit einem Zickzack-Stich oder einem anderen entsprechenden Stich versäubern, damit sie nicht ausfransen.

Die bunten Linien auf den Bildern zeigen dir zusätzlich zur Beschreibung, an welchen Stellen eine Naht zu nähen oder etwas zu kleben ist.
Achte beim Nähen auf die im Schnitt enthaltene Nahtzugabe. Nicht extra gekennzeichnete Nahtzugaben sind 1cm breit!
Viel Spaß beim Nähen!

Als Erstes bereitest du die Taschen für das Vorderteil vor. Dazu werden die unteren und die seitlichen Kanten 1cm umgebügelt. Die Taschenoberkante wird 2x 2cm eingeschlagen und durchgesteppt.

Die Tasche fixierst du an den Markierungen auf der rechten Stoffseite vom Vorderteil mit Stecknadeln und steppst sie knapp Kante auf. Achte darauf an der Eingriffkante beim Absteppen mit einem “V” zu beginnen und zu enden.

Anschließend werden die Gürtelösen, die Öse und der Aufhänger vorbereitet. Diese verarbeitest du wie eine Gütelschlaufe: Hierfür versäuberst du die Streifen auf einer der längeren Seiten. Die unversäuberte längere Seite schlägst du 1cm, links auf links, ein, dann die versäuberte Kante 1cm darüber schlagen und alles flach bügeln. Den Streifen an beiden Seiten knapp Kante absteppen.

Die zwei Gürtelbänder nähst du, rechts auf rechts, in der hinteren Mitte zusammen. Die Nahtzugaben bügelst du auseinander.

Beide Bänder werden, rechts auf rechts, aufeinandergelegt und rundherum abgesteppt, es wird eine kleine Öffnung von 2-6cm gelassen. Die Ecken werden verschnitten und anschließend wird alles durch die Öffnung verstürzt. Die Öffnung wird dann beim knapp Kante absteppen wieder geschlossen.

So sieht der fertig gebügelte Gürtel aus.

Den Kragen Beleg nähst du mit einer Naht in der hinteren Mitte zusammen.

Auch die beiden Vorderteile nähst du in der hinteren Mitte zusammen.

Dem Kragen Beleg nähst du zwischen den beiden Schulterknipsen steppfußbreit eine extra Hilfsnaht. Das verhindert zu schnelles Ausdehnen beim Ansetzen später.

Diese Strecke bügelst du 1cm um.

Der Halsausschnitt vom Rückenteil wird ebenfalls mit einer Hilfsnaht versehen.

Die Ärmel bügelst du 1cm am Saum um und dann noch mal laut Knips im Schnitt.

Hier zeigen wir dir die Verarbeitung einer rechts/links Naht für den Ärmel. So sind die Nähte schön verarbeitet. Im ersten Schritt wird der Ärmel, links auf links, aufeinander gelegt und bei 0,5cm zusammengenäht. Die Nahtzugabe ist jetzt unüblicher Weise außen, auf der rechten Stoffseite, zu sehen.

Im zweiten Schritt wird der Ärmel, rechts auf rechts, aufeinander gelegt und mit 1cm zusammen genäht. Die 0,5cm abgenähte Nahtzugabe verschwindet nun darin. Die Nahtzugabe wird nach hinten gebügelt.

Verarbeite die Seitennähte von Vorder- und Rückenteil auch mit einer rechts/links Naht. Die Nahtzugabe wird nach hinten gebügelt.

Den Ärmelsaum schlägst du an der vorher gebügelten Kante doppelt ein und steppst ihn durch.

Das Vorderteil wird, rechts auf rechts, mit dem Rückenteil zusammengenäht: Schulter an Schulter, Halsloch RT mit Rundung VT. Die Ecken bei den Schulterknipsen vom Vorderteil schneidest du ein. Orientiere dich hierbei an die Markierung im Schnitt.

Die Nahtzugaben der Schulternaht versäuberst du bis zur Ecke zusammen und bügelst sie anschließend nach hinten. Die Nahtzugabe des Halslochs allerdings bügelst du nach oben.

Das Bändchen wird sauber verarbeitet. Bügle 1cm Nahtzugabe rundherum um und schlage das Bändchen in der Hälfte, links auf links, aufeinander. Steppe alles knapp Kante durch.

Anschließend wird das fertige Bändchen an die vorher rechts/links verarbeitete Seitennaht der rechten Körperseite gesteppt. Dafür bestimmst du die Hälfte des Bändchens und steppst es flach auf.

Setzte die Ärmel, rechts auf rechts, in den Rumpf. Achte hierbei auf die Knipse im Schnitt. Die Nahtzugaben werden zusammen versäubert.

Kommen wir nun zur Öse am Untertritt. Diese befestigst du, rechts auf rechts, an dem Markierungsknips an der vorderen Kante.

So sieht deine Öse fertig verarbeitet aus.

Den Kragen Beleg nähst du am Vorderteil rundherum fest.

Den vorher vorbereiteten Aufhänger befestigst du am äußeren Kragen Beleg befestigt. Der Kragen Beleg wird nach innen, links auf links, umgeschlagen, damit der Saum verarbeitet werden kann.

Den Saum bügelst du doppelt um, zuerst 1cm und dann nochmal beim Knips mit 4cm. Steppe ihn anschließend knapp Kante durch.

Jetzt steppst du den Beleg knapp Kante am Vorderteil fest und steppfußbreit an der vorderen Kante durch.

Die Gürtelschlaufen schließt du mit 0,5cm Nahtzugabe, links auf links, rund. Der Knips in der Seitennaht markiert den Sitz der Gürtelöse.

 Steppe dir die Gürtelschlaufe so auf, das die Nahtzugabe darunter verschwindet. Nachdem du die Seitennähte mit einer rechts/links Naht verarbeitet hast.

So sieht der Bademantel fertig aus und wie du ihn mit dem Bändchen und der Öse in der Seitennaht schließen kannst.

Fertig ist deine DAPHNE! 

Wenn du mal nicht weiter weißt, oder falls du Fragen hast, melde dich gern per Email unter info@schnittmuster-berlin.de. Wir antworten dir so schnell wie möglich. 

Hab ganz viel Freude mit deinem neuen Designerstück! 

Herzlichst deine Dagmar und Ellen.

 

Zurück zum Blog