NÄHANLEITUNG BLUSE “MATHILDA”

NÄHANLEITUNG BLUSE “MATHILDA”

Die Sommerbluse Mathilda ist durch den Raglan leicht zu nähen und der Hingucker ist ganz klar die geschlitzte Oberarmnaht. Hierfür wird ein Stück der Naht offen gelassen, das tolle ist, dass jeder nach seinem Geschmack die Öffnung variieren kann. In den Ärmelsaum wird ein schmales Gummiband eingezogen. Die Bluse kannst du lässig zur Jeans kombinieren, aber in Seide genäht, kann sie durchaus elegant auftreten. Mathilda ist auf jeden Fall eine tolle Alternative zum Sommershirt.

Länge in der hinteren Mitte = 65 – 71 cm.

Mathilda wurde in dieser Anleitung aus einem Polyester-Georgette genäht.

Hier gehts  zur Anleitung des Add-Ons

Benötigtes Material:

Wir empfehlen dir eine weich fließende Viskose, oder einen Polyester- oder Seidensatin.

Größe 34-40 Stoff 1,50 m 140 cm breit
Größe 42-50 Stoff 1,75 m 140 cm breit
Größe 34-50 Gummiband Ärmel 50 cm 1 cm breit

Zuschnitt:

Schneide die Schnittteile aus deinem Oberstoff zu. Lege den Stoff mit der rechten Stoffseite nach oben. Lege die Webkanten parallel zur Mitte, damit du Vorderteil und Rückenteil im Bruch auflegen kannst. Die Schnittteile sollten alle mit der Schrift nach oben aufliegen. Richte den Fadenlauf-Pfeil stets bei allen Teilen in die gleiche Richtung aus und parallel zur Webkante des Stoffes. Übertrage alle Knipse aus dem Schnittmuster durch einen 3mm langen Einschnitt mit der Schere oder mit Kreide und markiere die Enden der Abnäher. Knipse die Nahtzugabe im Stoffbruch, weil dies immer eine Mitte ist. Markierungen definieren Positionen von Abnäherendungen, Taschenpositionen, u.v.m. Übertrage diese entweder mit Kreide oder Stecknadeln.

Du benötigst aus Stoff:

  • 1x Vorderteil im Bruch
  • 1x Rückenteil im Bruch
  • 2x VT-Ärmel gegengleich
  • 2x RT-Ärmel gegengleich
  • 1x Halslochstreifen

Nähanleitung:

Für das Nähen dieser Bluse benötigst du eine Nähmaschine und eine Overlock-Nähmaschine, alternativ dazu den Zickzack-Stich deiner Nähmaschine zum Versäubern der Schnittkanten.

Die bunten Linien auf den Bildern zeigen dir zusätzlich zur Beschreibung, an welchen Stellen eine Naht zu nähen oder etwas zu kleben ist.
Achte beim Nähen auf die im Schnitt enthaltene Nahtzugabe.
Viel Spaß beim Nähen!

Als Erstes nähst du die Brustabnäher im Vorderteil mit Hilfe der Knipse bis zum markierten Ende ab. Der Abnäherinhalt wird nach oben flach gebügelt. Bei unserer feinen Ware haben wir den Saum versäubert, damit der Stoff nicht ausfranst und später leichter zu verarbeiten ist. Bei festeren Materialien ist das nicht notwendig, weil der Saum bei der Verarbeitung zwei Mal eingeschlagen wird.

Die Ärmel-Schnittteile werden an der Oberarmnaht versäubert, siehe markierte Linien.

Den oberen und unteren Teil der Oberarmnaht (1cm Nahtzugabe) bis 1cm drüber hinaus in die offene Oberarmnaht zunähen, damit die Enden des Oberarmschlitzes nicht ausfransen.

Die Nahtzugabe am Oberarmschlitz 2x1cm einschlagen und bügeln.

Den Oberarmschlitz an den Seiten mit 1cm absteppen und an den Enden knapp ober- bzw. unterhalb der Öffnung entlang nähen. Sollte dir der Schlitz zu weit aufklappen, kannst du ihn an der im Schnitt markierten Stelle knapp übereinander legen und zusammen steppen.

Nähe die vordere Raglannaht vom Ärmel in das Vorderteil-Armloch ein. Versäubere die Nahtzugaben zusammen.

Verfahre im gleichen Prinzip mit der hinteren Raglannaht.

Schließe die Unterarmnaht und die Seitennaht in einem Arbeitsschritt und versäubere die Nahtzugaben wieder zusammen.

Nun kommen wir zum Einfassen des Halslochs. Schließe den Halslochstreifen zuerst. Jetzt stecke die rechte Seite des Halslochstreifens an die linke Stoffseite des Oberteils und nähe den Streifen rundherum mit 1cm Nahtzugabe an.

Den Halslochstreifen nach außen schlagen und die Nahtzugabe von 1cm  umbügeln. Danach den Streifen um die Nahtzugabe vom Oberteil legen, so dass die erste Naht verdeckt wird. Sollte das nicht der Fall sein, dann die Nahtzugabe vom Oberteil etwas zurück schneiden. Der Streifen wird knapp Kante von außen aufgesteppt.

Den Saum 2 x 0,7cm einschlagen und von außen absteppen, bügeln.

Den Ärmelsaum 2 x 1cm einschlagen und absteppen. Für den Einzug des Gummis eine Lücke in der Steppnaht auf Höhe der Unterarmnaht lassen.

Das Gummiband mit Hilfe einer kleinen Sicherheitsnadel in den Ärmelsaum einziehen. Das Band dann auf die gewünschte Länge kürzen (plus Nahtzugabe) und zusammen nähen.

Als letztes die Öffnung schließen.

Fertig ist deine MATHILDA! 

Wenn du mal nicht weiter weißt, oder falls du Fragen hast, melde dich gern per Email unter info@schnittmuster-berlin.de. Wir antworten dir so schnell wie möglich. 

Hab ganz viel Freude mit deinem neuen Designerstück! 

Herzlichst deine Dagmar und Ellen. 

 

 

Zurück zum Blog