Nähanleitung Hose Kira

→ Zum Schnittmuster “Kira”

Level : mittel - für Erfahrene

Seitenlänge mit Bund = 109 cm, Saumweite = 48-57 cm

Benötigtes Material:

Wir empfehlen dir  
 

Größen 34-40 : Oberstoff      2,00m (140cm breit)

                          Futter           0,30m (140cm breit)

                          Einlage         0,70m (90cm breit)

                          Nahtreißer   1 x 22cm

 

Größen 42-50 : Oberstoff      2,20m (140cm breit)

                          Futter           0,30m (140cm breit)

                          Einlage         0,70m (90cm breit)

                          Nahtverdeckterreißer   1 x 22cm 


Kira wurde in dieser Anleitung aus Leinen genäht. …und ich sage dir: Leinen knittert Edel und das immer. Nimm lieber ein Leinen-Gemisch!!!

Zuschnitt:

Schneide die Schnittteile aus deinem Oberstoff zu. Lege den Stoff mit der rechten Stoffseite nach oben. Lege die Webkanten parallel zur Mitte. Die Schnittteile sollten alle mit der Schrift nach oben aufliegen. Richte den Fadenlauf-Pfeil stets bei allen Teilen in die gleiche Richtung aus und parallel zur Webkante des Stoffes. Übertrage alle Knipse aus dem Schnittmuster durch einen 3mm langen Einschnitt mit der Schere oder mit Kreide und markiere die Enden der Abnäher. Knipse die Nahtzugabe im Stoffbruch, weil dies immer eine Mitte ist. Markierungen definieren Positionen von Abnäherendungen, Taschenpositionen, u.v.m. Übertrage diese entweder mit Kreide oder Stecknadeln. Alle Oberstoffteile, die komplett mit Einlage beklebt werden, schneidest du am besten erst grob zu. Nachdem du die Einlage fixierst hast, schneide sie exakt aus. Hier gibt es auch ein Video über kleben und fixieren von Schnittteilen.

Du benötigst aus Stoff:

  • 2x Vorderhose gegengleich
  • 2x Hinterhose gegengleich
  • 2x Passe hinten gegengleich
  • 2x Gürtel gegengleich
  • 1x Gürtelschlaufen (für 5 Stück)
  • 2x Taschenbeutel gegengleich
  • 2x Tasche hinten

außerdem mit Einlage:

  • 2x Taschenbeleg gegengleich
  • 1x Bund vorne innen
  • 1x Bund vorne außen
  • 1x Bund hinten innen
  • 1x Bund hinten außen

zusätzlich Formband aufbügeln:

  • 1x Bund vorne innen
  • 1x Bund hinten innen

Das Formband sorgt dafür, dass die obere Bundkante stabil bleibt. Wenn du es etwas elastischer haben möchtest, lass das Formband einfach weg.

Du benötigst aus Futterstoff:

  • 2x Taschenbeutel gegengleich

  

Nähanleitung:

Nahtzugaben sind inklusive - 1cm breit oder laut Markierung

Für das Nähen dieser Hose benötigst du eine Nähmaschine und eine Overlock-Nähmaschine, alternativ dazu den Zickzack-Stich deiner Nähmaschine zum Versäubern der Schnittkanten.

Wenn du einen Nahtreißverschluss benutzt, brauchst du auch das passende Nähfüßchen für deine Nähmaschine. Die bunten Linien auf den Bildern zeigen dir zusätzlich zur Beschreibung, an welchen Stellen eine Naht zu nähen oder etwas zu kleben ist.
Achte beim Nähen auf die im Schnitt enthaltene Nahtzugabe. Nicht extra gekennzeichnete Nahtzugaben sind 1cm breit!
Viel Spaß beim Nähen! 

Du fängst mit der Vorderhose an.

Die Bundfalten werden laut Schnittmarkierung innen zusammen genäht. Danach bügelst du den Falteninhalt zur vorderen Mitte und sicherst die Falten mit einer Hilfsnaht. Anschließend versäuberst du schon einmal die Schrittnaht und die Innenbeinnaht.

Jetzt bereitest du die Tasche vor.

Der Taschenbeleg wird an der langen Kante versäubert und links auf rechts auf den Futterbeutel gesteppt.

Nun legst du den Futter- Taschenbeutel rechts auf rechts auf den Tascheneingriff der Vorderhose, verstürzt es miteinander und steppst die Kante in deiner Wunschbreite ab. In unserem Beispiel ist der Tascheneingriff 0,2 und 0,7cm abgesteppt.

Leg dir den äußeren Taschenbeutel glatt hin, rechte Seite nach oben. Nun platzierst du, ebenfalls rechts nach oben, die Vorderhose darauf und fixierst sie erst einmal mit Nadeln am Tascheneingriff, dann klappst du die Vorderhose zur Seite und kannst die Taschenbeutel aufeinander stecken.

Die Taschenbeutel werden zusammen genäht und die Nahtzugabe zusammen versäubert.

Du fixierst mit einer Hilfsnaht die Taschenbeutel an der Taillen- und der Seitennaht, anschließend versäuberst du die Seitennaht.

Als Nächstes legst du die Vorderteile rechts auf rechts und schließt die vordere Schrittnaht bis ca 5cm vor dem Innenbein. Anschließend bügelst du die Nahtzugabe auseinander.

Jetzt geht es an die Hinterhose.

Du nähst die Passe rechts auf rechts an die Hinterhose, versäuberst die Nahtzugabe zusammen und bügelst sie nach oben. Danach steppst du die Naht in deiner Wunschbreite ab.

Du versäuberst die Schrittnaht, die Innenbeinnaht und die Seitennaht.

Nun geht es an die hinteren Taschen. Versäubere die Seiten und den Taschenboden und bügele sie 1cm um. Danach schlägst du die obere Kante 2x 1,5cm ein, bügelst sie und steppst sie ab.

Als Nächstes platzierst du die Taschen laut Schnittmarkierung auf der Hinterhose und steppst sie knappkantig auf, oder wie in unserem Beispiel 0,2cm und 0,7cm. Wenn du möchtest, kannst du seitlich an der oberen Kante Riegel setzen. Das verhindert, dass die Tasche sich löst.

Du legst jetzt die Hinterhose rechts auf rechts und schließt die hintere Schrittnaht bis ca 5cm vor dem Innenbein. Anschließend bügelst du die Nahtzugabe bis zur Schrittkurve auseinander.

Jetzt fertigst du die Gürtelschlaufen. Du versäuberst eine lange Kante, schlägst die unversäuberte Kante ein und die versäuberte darüber. Anschließend steppst du an beiden Seiten knappkantig ab und teilst die Schlaufen in 5 gleiche Teile. Schneide nicht das Maßband mit durch ;)

Nun nähst du das vordere Außenbündchen an die Vorderhose und das hintere an die Hinterhose. Dabei fasst du die Gürtelschlaufen am unteren Ende mit. Die Nahtzugabe wird ins Bündchen gebügelt.

Jetzt wird die Vorderhose rechts auf rechts mit der Hinterhose verbunden. Zuerst nähst du die Seitennaht, achte darauf, dass du in der linken Seitennaht die Strecke für den Nahtreißverschluss offen lässt. Dann bügelst du die Nahtzugabe auseinander, danach schießt du die Innenbeinnaht. Wundere dich nicht, dass die Strecke zwischen Gesäß und Knie von der hinteren Hose etwas kürzer ist als von der Vorderhose. Dehne diese Strecke etwas, sodass sie passt. Dieser Schnitttrick sorgt für einen besseren Sitz der Hose. Nun bügelst du die Nahtzugabe ebenfalls auseinander.

Die Schrittnaht kann endgültig geschlossen werden. Als Tipp für besseren Halt: steppe die gesamte Schrittnaht doppelt.

Nun wird der Hosensaum versäubert, 4cm umgebügelt und abgesteppt.

 

Jetzt muss du den passenden Nahtreißer-Steppfuß an deine Maschine anbringen. Es gibt mehrere Varianten für ein Reißverschlussfüßchen. Dieser ist eine davon.

 Anschließend wird der Nahtreißer auf Vorder- und Rückenteil in die Seitennaht bis zur Bundoberkante eingesetzt. Beachte die 1,5cm Nahtzugabe.

Die Nahteißerenden sicherst du mit ein paar Stichen auf der Nahtzugabe.

Das Innenbund wird an der rechten Seitennaht zusammen genäht und die Nahtzugabe auseinander gebügelt

Nun wird das Innenbund an die Nahtzugabe des Nahtreißers genäht. Dabei schlägst du schon einmal die untere Kante des Innenbundes ein.

Jetzt kannst du die obere Bundkante miteinander verstürzen. Verschneide vorsichtig die Nahtzugabe in den Ecken.

Nun steppst du die obere Bundkante nach deinen Wünschen ab. Die untere Bundkante des Innenbündchens wird 1cm eingeschlagen und auch hier kannst du von rechts deine Steppung anbringen. Achte darauf, dass du das Innenbund erwischst.

Abschließend steppst du die obere Kante der Gürtelschlaufen auf das Bündchen.

Jetzt nur noch der Gürtel, dann hast du es geschafft!

Näh den Gürtel rechts auf rechts an der hintern Mitte zusammen und bügele die Nahtzugabe auseinander. Dann verstürzt du den Gürtel rechts auf rechts. Lass eine kleine Öffnung zum Wenden. Die Spitzen werden vorsichtig abgeschnitten.

Trick 17: Nimm einen Kochlöffel, stülpe ein Gürtelende darüber und schiebe es so weit, bis du die Öffnung erreicht hast. 

Den Gürtel steppst du nach dem Bügeln rundherum nach deinen Wünschen ab, dabei wird die Öffnung automatisch geschlossen.

Fertig ist deine KIRA

Wenn du mal nicht weiterweißt, oder falls du Fragen hast, melde dich gern per E-mail unter info@schnittmuster-berlin.de. Wir antworten dir so schnell wie möglich. 

Hab ganz viel Freude mit deinem neuen Designerstück! 

Herzlichst, dein Schnittmuster-Berlin Team und Anja ;).

 

 

 

Zurück zum Blog