Nähanleitung Knotenshirt “Edda”

Nähanleitung Knotenshirt “Edda”

Mit unserem Schnittmuster Shirt Edda bist du von normal ganz weit entfernt. Der Knoten in der Vorderen Mitte ist der Hingucker und einen schönen Ausschnitt zaubert der angesetzte Kelchkragen. Zudem ist das Shirt schmal geschnitten und hat dadurch eine feminine und figurbetonte Silhouette. Adieu T-shirt, hallo Edda!

Länge in der hinteren Mitte = 61 - 67cm

Das Jerseyshirt Edda wurde in dieser Anleitung aus einem weichen Jersey genäht.

Benötigtes Material:

Wir empfehlen dir einen weichen Strick oder Jersey.

Größe 34-44 Oberstoff 1,30 m 140 cm breit
Größe 44-50 Oberstoff 1,75 m 140 cm breit

Zuschnitt:

Schneide die Schnittteile aus deinem Stoff zu. Lege die Webkanten parallel zur Mitte. Die Schnittteile sollten alle mit der Schrift nach oben aufliegen. Richte den Fadenlauf-Pfeil stets bei allen Teilen in die gleiche Richtung aus und parallel zur Webkante des Stoffes. Übertrage alle Knipse aus dem Schnittmuster durch einen 3mm langen Einschnitt mit der Schere oder mit Kreide. Knipse die Nahtzugabe im Stoffbruch, weil dies immer eine Mitte ist.

Du benötigst:

  • 2x Vorderteil gegengleich
  • 1x Rückenteil
  • 1x Kragenteil
  • 2x Ärmel gegengleich

Nähanleitung:

Für das Nähen deines T-Shirts benötigst du eine Nähmaschine und eine Overlock-Nähmaschine, alternativ dazu den Zickzack-Stich deiner Nähmaschine zum Versäubern der Schnittkanten.

Setze auf jeden Fall eine Jerseynadel ein und verwende einen dehnbaren Stich, d.h. wenn du mit einer Haushaltsnähmaschine nähst, solltest du entweder einen Zickzack-Stich oder den dreigeteilten elastischen Stich verwenden und im Anschluss alle Nahtzugaben nochmal mit einem Zickzack-Stich oder einem anderen entsprechenden Stich versäubern, damit sie nicht ausfransen. Die bunten Linien auf den Bildern zeigen dir zusätzlich zur Beschreibung, an welchen Stellen eine Naht zu nähen oder etwas zu kleben ist.
Achte beim Nähen auf die im Schnitt enthaltene Nahtzugabe.
Viel Spaß beim Nähen!

Du startest mit den beiden Vorderteilen, an denen du jeweils die geschwungenen Kanten an deiner Overlock oder mit einem Zick-Zack-Stich versäuberst (hier im Foto habe ich sie dir noch mal mit einer pinken Linie markiert).Wenn du das gemacht hast, dann nimmst du dir das rechte Teil von den Vorderteilen vor. Von diesem Teil nähst du die Quernaht A und A von der Kante bis zum Knips zusammen (im Foto durch die pinken Linien markiert). Es bleibt eine kleine Öffnung in der Mitte.

Danach legst du beide Vorderteile rechts auf rechts an der vorderen Mitte aufeinander und nähst vom Saum bis zum Taillenknips die Teile zusammen.Jetzt kannst du das linke Vorderteil durch die Öffnung ziehen.Nun schließt du die Quernaht im linken Vorderteil genau wie in dem Rechten, dadurch ensteht der optische Knoten.Das Vorderteil legst du rechts auf rechts auf das Rückenteil und nähst die vorher versäuberten Seitennähte zusammen.

 

Danach die Schulternähte versäubern und zusammen nähen. Das hintere Kragenteil auf Schulterhöhe an den vorderen Schalkragen/ Beleg nähen.

Nun nähst du den hinteren Kragen an das hintere Halsloch.

Als Nächstes kraust du die Nähte auf Schulterhöhe ein. Hierfür nähst du mit der größten Stichlänge zwei Nähte an der offenen Kante. Je ein Ende verknoten und an dem anderen Ende ziehen, bis du die Strecken auf 5cm (zusammen auf 10cm) gekräuselt hast. Jetzt kommt der optisch Schwerste, aber ganz einfache Teil. Du musst jetzt den angesetzten Beleg des Kragens mit dem Halsloch verstürzen. Hierfür legst du den Kragen ausgebreitet auf den Tisch, sodass das Halsloch oben ist und die offene Belegkante unten. Dann nimmst du den Rest vom Shirt und legst ihn in die Mitte des Kragens.Dann steckst du das Halsloch und die Belegnaht zusammen.  Es ist fast so, wie Rouladen umhüllen oder Frühlingsrollen füllen oder Passen in Hemden zusammennähen. Das musst du jetzt fest steppen und dann alles umdrehen.So sieht das dann fertig aus. Ärmel zusammen nähen und versäubern und in das entsprechende Armloch nähen. Zum Schluss musst du nur noch die Säume doppelt einschlagen und annähen.

Fertig ist deine EDDA!

Wenn du mal nicht weiter weißt, oder falls du Fragen hast, melde dich gern per Email unter info@schnittmuster-berlin.de. Wir antworten dir so schnell wie möglich.

Hab ganz viel Freude mit deinem neuen Designerstück!

Herzlichst deine Dagmar und Ellen.

 

Zurück zum Blog