NÄHANLEITUNG MANTEL "ROBERTA"

NÄHANLEITUNG MANTEL "ROBERTA"

Wir lieben den schönen Altweibersommer, aber wir freuen uns auch schon wieder auf die kühleren Temperaturen, klare Winternächte und vielleicht sogar Schnee und Eis. Bis es soweit ist, hast du noch genug Zeit, den Raglanmantel Roberta zu nähen. Zugegeben kein schnelles und leichtes Projekt, aber der Aufwand lohnt sich definitiv. Die lässige und coole Form kannst du hervorragend mit einem dicken Pullover und einem flauschigen Schal kombinieren, dann bist du trotz des Reverskragens vor jedem kalten Luftzug sicher. Weitere Details sind die breiten Paspeltaschen und der auffällige Riegel im Rückenteil.

Länge in der hinteren Mitte = 104 - 108 cm

Zuschnitt:

Schneide die Schnittteile aus deinem Ober-, Futterstoff und aus Einlage zu. Lege die Webkanten parallel zur Mitte. Die Schnittteile sollten alle mit der Schrift nach oben aufliegen. Richte den Fadenlauf-Pfeil stets bei allen Teilen in die gleiche Richtung aus und parallel zur Webkante des Stoffes. Übertrage alle Knipse aus dem Schnittmuster durch einen 3mm langen Einschnitt mit der Schere oder mit Kreide und markiere die Enden der Abnäher. Knipse die Nahtzugabe im Stoffbruch, weil dies immer eine Mitte ist. Alle Oberstoffteile, die komplett mit Einlage beklebt werden, schneidest du am besten erst grob zu. Nachdem du die Einlage fixierst hast, schneide sie exakt aus. 

Schau dir auch unser Video zum Thema Einfüttern an.

Du benötigst aus Oberstoff:

  • 2x Vorderteil gegengleich
  • 2x Rückenteil gegengleich
  • 2x vorderer Ärmel gegengleich
  • 2x hinterer Ärmel gegengleich
  • 1x Oberkragen
  • 1x Unterkragen
  • 2x Kragensteg
  • 2x Vorderteil-Beleg gegengleich
  • 1x Rückenteil-Beleg
  • 4x Taschen-Paspel
  • 2x Riegel Rückenteil
  • 2x hintere Taschenbeutel gegengleich

Du benötigst aus Futterstoff:

  • 2x Vorderteil gegengleich
  • 1x Rückeinteil im Bruch
  • 2x vordere Ärmel gegengleich
  • 2x hinterer Ärmel gegengleich
  • 2x Taschenbeutel

Du benötigst aus Einlage:

  • 2x Vorderteil gegengleich
  • 2x Vorderteil-Beleg gegengleich
  • 1x Rückenteil-Beleg
  • 1x Oberkragen
  • 1x Unterkragen
  • 2x Kragensteg
  • 4x Taschen-Paspel
  • 2x Fixierung vorderer Ärmel gegengleich
  • 2x Fixierung hinterer Ärmel gegengleich
  • 2x Fixierung Rückenteil gegengleich
  • 2x Saum-Einlage Rückenteil gegengleich
  • 2x Saum-Einlage vorderer Ärmel gegengleich
  • 2x Saum-Einlage hinterer Ärmel gegengleich
  • 2x rückwärtiger Riegel

Nähanleitung:

Für das Nähen diesen Mantels benötigst du eine Nähmaschine.

Die bunten Linien auf den Bildern zeigen dir zusätzlich zur Beschreibung, an welchen Stellen eine Naht zu nähen oder etwas zu kleben ist.
Achte beim Nähen auf die im Schnitt enthaltene Nahtzugabe. Nicht extra gekennzeichnete Nahtzugaben sind 1cm breit!
Viel Spaß beim Nähen!

Nachdem du alles zugeschnitten und beklebt hast, nähst du als erstes die Paspel-Taschen: Übertrage dir den Tascheneingriff auf die Vorderteile. Zeichne dir auch die Näh-Linie auf die Paspel. Bügel die Paspelstreifen je zur Hälfte.

Stecke nun die Paspel (rechts auf rechts) so auf die Markierungen, dass die Nahtzugaben sich anschauen. Zwischen den Näh-Linien sollte genau 4cm Abstand sein und vom Bruch der Paspel zur Näh-Linie jeweils 2cm. Nähe nun diese Linien. Achte darauf, dass sie rechtwinklig sind und die gleiche Länge haben. Kontrolliere anschließend noch einmal die Abstände, so kannst du sicher sein, dass die Paspel-Tasche gerade und gleich breit wird.


Schneide nun die Tasche auf (gestrichelte Linie): mittig zwischen den beiden Paspeln, bis ca. 1,5cm vor Ende. Hier schneidest du ein Dreieck, bis jeweils zum letzten Stich.

Jetzt wendest du die Paspel nach innen und bügelst die Nähte flach.

Nähe jetzt die kleinen Dreiecke auf die Paspel. Kontrolliere auf der Vorderseite, ob an der kurzen Seite der Paspel ein rechtwinkliger Abschluss entsteht und die Paspel sich genau in der Mitte treffen. Halte alles gut fest und klappe das Vorderteil um, damit du das Stoffdreieck und die Paspel sehen kannst. Nähe mehrmals über das Dreieck (von Einschnitt zu Einschnitt). Nun sind auch die kurzen Seiten des Tascheneingriffs gesichert.


Nähe nun den hinteren Taschenbeutel (Stoff) von innen an die obere Paspel-Nahtzugabe, knapp neben der ersten Naht.

Nähe den vorderen Taschenbeutel (Futter) an die untere Paspelnaht. Bügel die Nähte flach.

Stecke dir die beiden Taschenbeutel aufeinander und nähe ihn zusammen.


Nähe die Brustabnäher und bügle sie nach oben.

Anschließend nähst du die oberen Abnäher und bügelst sie auseinander.

Nähe die hintere Mitte rechts auf rechts zusammen. Nun bügelst du die Nahtzugaben auseinander und den Saumbeleg nach innen.


Nähe den hinteren Riegel rechts auf rechts aufeinander, lasse dabei ein Loch zum Wenden. Bevor du wendest, schneide an den Rundungen kleine Dreiecke aus der Nahtzugabe heraus, damit du schöne Rundungen erhältst. Nähe das Loch von Hand zu und steppe den Riegel bei 0,7 von der Kante aus ab.


Nähe den Rückenteil-Beleg rechts auf rechts an die beiden Vorderteil-Belege und bügle die Nahtzugaben auseinander.


Nähe jeweils einen vorderen und einen hinteren Ärmel an der oberen Ärmelnaht rechts auf rechts aufeinander. Bügel die Nahtzugaben auseinander und den Saumbeleg nach innen.


Jetzt nähst du die vorderen Ärmel rechts auf rechts auf die Vorderteile und die hinteren Ärmel an das Rückenteil, beachte die Knipse. Anschließend kannst du die Nahtzugaben auseinander bügeln.


Lege Vorderteil und Rückenteil rechts auf rechts aufeinander und nähe die Seitennaht, inklusive der unteren Ärmelnaht. Bügel auch diese Nahtzugaben auseinander.


Nähe nun die Kragenstege (obere Rundung) rechts auf rechts an die Kragen (untere Rundung). Bügel die Nahtzugaben auseinander und schneide die vom Kragen etwas ein, damit sie sich glatter legt.


Stecke den Unterkragen rechts auf rechts auf den Oberkragen und nähe die beiden an drei Seiten aufeinander, siehe Bild. Schneide hier wieder Dreiecke aus der Nahtzugabe, wende den Kragen und bügle ihn glatt.

Nähe ein schmales Band als Aufhänger aus Futterstoff. Wende und bügle es. Nähe es auf den Rückenteil-Beleg, im gleichen Abstand von der Hinteren Mitte entfernt. Du kannst es auch aus Oberstoff fertigen oder ein fertiges Band verwenden.

Stecke dir den Vorderteil-Beleg rechts auf rechts auf das Vorderteil und nähe jeweils bis zum Krageneinsatz-Knips. Schneide Dreiecke an den Rundungen aus der Nahtzugabe und bügle sie auseinander.

Nähe den Unterkragen mit Steg an Vorderteil und Rückenteil und den Oberkragen an Vorderteil- und Rückenteil-Beleg: Beginne mit dem Oberkragen und nähe ihn an die Rundung des Rückenbeleges.

Das gleiche machst du auch mit dem Unterkragen, den du an den Obermantel nähst.

Der Kragen hat zwei Ecken und die Vorderteil-Belege auch, siehe auch Schnittmuster. Dazwischen nähst du. Am Vorderteil-Beleg schneidest du die Nahtzugabe bis knapp vor die Naht ein (wie eingesetzte Ecken).

Drehe das ganze unter der Maschine, dass nun der Unterkragen und der Beleg aufeinander liegen und nähe weiter bis zur hinteren Mitte.

Bügel die Nahtzugaben auseinander und nähe die beiden Kragenansatznähte an den Nahtzugaben aufeinander.

Nähe die vorderen Futterärmel rechts auf rechts auf die hinteren. Bügel die Naht auseinander.


Nähe die Abnäher in den Vorderteilen und bügle sie nach oben.

Lege Rückenteil rechts auf rechts (in den Bruch). Nähe die Futterfalte parallel zur hinteren Mitte bis zu der Markierung, jeweils oben und unten. Bügel die Falte ins rechte Rückenteil.

Nähe die vorderen Futterärmel an die Futter-Vorderteile und die hinteren Futterärmel an das Futter-Rückenteil. Bügel die Nahtzugaben auseinander.


Nun kannst du die Seitennähte nähen. Lass dabei ein Loch in der Ärmelnaht, um später den Mantel zu wenden. Bügel auch diese Nahtzugaben auseinander, auch an der offenen Naht.

Jetzt steckst du dir das Futter rechts auf rechts an die Belege und nähst es von Saum zu Saum fest.

Bevor du den Mantel wendest, legst du noch die Futterärmel links auf links auf die Oberstoffärmel. Klappe sie so herum, dass du die Nahtzugaben rechts auf rechts stecken kannst. Nähe dann den Ärmelsaum. Wende den Mantel durch den noch offenen Saum. Bügel die Nahtzugaben an Vorderteil und Ärmeln von außen in das Futter.
Ziehe dir auch die Ärmelsäume heraus und nähe die Nahtzugaben aufeinander, damit der Saum nicht herunter rutschen kann.


Stecke das Futter rechts auf rechts an den Saum und nähe ihn fest. Von der vorderen Kante zum Futter hin nähst du einen Bogen, siehe Bild. Nähe auch hier die Nahtzugaben an den Teilungsnähten aufeinander, damit der Saumbeleg nicht herunterrutscht. Durch das Loch im Futter-Ärmel kannst du den Mantel wenden und die Säume bügeln.

Nähe nun das Loch im Futter knappkantig zusammen.


Steppe nun die vordere Kante von außen 0,7cm ab, bis zum Reversumbruch. Von dort aus steppst du auf der inneren Mantelseite Revers und Kragen ab, wieder bis zum Reversumbruch und dann wieder auf der äußeren Seite zum Saum.
Schließe das Loch im Ärmel.
Nähe Knopflöcher wie auf dem Schnitt markiert auf das Vorderteil und den Rücken-Riegel. Nähe die passenden Knöpfe an Vorderteil und Rückenteil.

Fertig ist deine ROBERTA!

Wenn du mal nicht weiter weißt, oder falls du Fragen hast, melde dich gern per Email unter info@schnittmuster-berlin.de. Wir antworten dir so schnell wie möglich.

Hab ganz viel Freude mit deinem neuen Designerstück!

Herzlichst deine Dagmar und Ellen.

Zurück zum Blog