Nähanleitung Mantel Zoe

Nähanleitung Mantel Zoe

Was gibt es Schöneres, als in der kältesten Jahreszeit ein Kleidungsstück zu tragen, das aus deiner eigenen Kreativität entsprungen ist?

Ein zeitloser Mantel gehört zu den unverzichtbaren Stücken in jeder Garderobe und diesen Winter präsentieren wir euch ein besonders klassisches Stück in unserem Schnittmustersortiment: den Mantel Zoe. Zoe besticht durch seine lässig-moderne Silhouette, den großzügigen Reverskragen und die schicken Leistentaschen, sowie einen klassischen Schlitz für die Bewegungsfreiheit in der hinteren Mitte. Mit seiner leichten Oversized-Attitude verleiht er deinem Look eine Extraportion Stil und Komfort. 

Länge in der hinteren Mitte = 116-120 cm.

→ Zum Schnittmuster “Zoe”

Benötigtes Material:
Wir empfehlen dir einen festen, winterlichen Mantelstoff, z.B. Wolle, Kaschmir oder Walk.

Größen 34-42 

  • Oberstoff      3,20 m     140 cm breit
  • Futter           1,90 m     140 cm breit
  • Einlage         1,40 m        90 cm breit

Größen 44-50

  • Oberstoff      3,50 m      140 cm breit
  • Futter           2,50 m      140 cm breit
  • Einlage        1,40 m        90 cm breit

Größen 34-50

  • Knöpfe         1 Stück      25 mm Durchmesser
  • Formband     2,50 m 

 

Also, damit du dich in den kälter werdenden Tagen so richtig schick ummanteln kannst, such dir einen weichen, warmen Stoff aus und mach dich ans Werk!

Hier kommt die Nähanleitung zu Mantel Zoe.

 

ZUSCHNITT: 

Schneide die Schnittteile aus deinem Ober-, Futterstoff und aus Einlage zu. Lege die Webkanten parallel zur Mitte.

Die Schnittteile sollten alle mit der Schrift nach oben aufliegen.

Richte den Fadenlauf-Pfeil stets bei allen Teilen in die gleiche Richtung aus und parallel zur Webkante des Stoffes.

Übertrage alle Knipse aus dem Schnittmuster durch einen 3mm langen Einschnitt mit der Schere oder mit Kreide und markiere die Enden der Abnäher. Knipse die Nahtzugabe im Stoffbruch, weil dies immer eine Mitte ist. 

Alle Oberstoffteile, die komplett mit Einlage beklebt werden, schneidest du am besten erst grob zu. Nachdem du die Einlage fixierst hast, schneide sie exakt aus. 

 

 

 Du benötigst aus Oberstoff:

  • 2x Vorderteil gegengleich
  • 2x Rückenteil gegengleich
  • 2x Ärmel gegengleich (bestehend aus jew. 3 Teilen)
  • 1x Oberkragen im Bruch
  • 1x Unterkragen im Bruch (schräger Zuschnitt)
  • 2x Kragensteg im Bruch
  • 2x Vorderteil-Beleg gegengleich
  • 1x Rückenteil-Beleg im Bruch 
  • 2x Taschen-Leisten gegengleich
  • 2x hintere Taschenbeutel gegengleich

 

Du benötigst aus Futterstoff:

  • 2x Rückenteile 
  • 2x vorderer Beleg gegengleich
  • 2x Ärmel gegengleich (bestehend aus jew. 2 Teilen)
  • 2x vorderer Taschenbeutel gegengleich

 

 

 

Du benötigst aus Einlage:

  • 2x Saum-Einlage Rückenteil gegengleich
  • 2x Saum-Einlage Vorderteil gegengleich
  • 2x Vorderteil Beleg 
  • 2x Saum-Einlage Ärmel gegengleich
  • 1x Oberkragen
  • 1x Unterkragen
  • 2x Kragensteg
  • 2x Leistentasche

 

Nähanleitung:

Nahtzugaben sind inklusive – 1 cm breit oder laut Markierung.

Für das Nähen dieses Mantels benötigst du eine Nähmaschine.

Die gelben Linien auf den Bildern zeigen dir zusätzlich zur Beschreibung, an welchen Stellen eine Naht zu nähen oder etwas zu kleben ist.

Viel Spaß beim Nähen!

 

Beginne damit den Oberstoff zu schließen. Nähe zuerst die hintere Mitte bis zum Schlitz und bügele die Nahtzugaben auseinander. 

 

Bügele den Gehschlitz ins linke Rückenteil (RT) und bügele die Säume hoch (Saumumschlag Markierungen).

 

Anschließend befestige das Formband im Rück- und Vorderteil (Armloch, Halsloch, zusätzlich im Vorderteil Schulterlinie und obere Kante Revers) und bügele die Säume im Vorderteil hoch (siehe Saumumschlag Markierungen).

Dann beklebe die Stelle für die Leistentasche im Vorderteil (VT) mit Einlage. 

Abnäher Vorderteil:

 

Bei den Mantelgr. 38-50 gibt es jeweils einen Abnäher im Vorderteil.

Nähe die Abnäher im Vorderteil (VT), 1cm unterhalb der Reversecke (Markierung). Öffne die Nahtzugaben und bügele sie auseinander. 

 

Leistentasche:

 

Bügele die Leisten im Bruch und nähe eine Hilfsnaht mit 1cm Abstand entlang der offenen Kante. 

Ein kleiner Verarbeitungstipp: Steppe die Linien der Leistentaschen im VT vor. 

Nähe die Leiste an die erste Linie auf der Oberstoffseite des Vorderteils.  

Nähe den Taschenbeutel (TB) Oberstoff (rechst auf rechts) auf die zweite Hilfslinie. Am besten vorher gut feststecken und dann von der linken Stoffseite, damit du auf der Hilfslinie nähen kannst. 

Im nächsten Schritt den Tascheneingriff von der linken Seite, mittig zwischen den beiden Nähten einschneiden. Schneide dabei nicht die Nahtzugabe der Leiste oder des Beutels versehentlich mit.

Schneide dann jeweils schräg bis zu den Nahtenden. Ziehe die Leiste und den Beutel durch die Öffnung auf die linke Seite. Bügele die Leiste und den Beutel gut zurecht. 

Nähe den Futterbeutel an die Nahtzugabe der Leiste. 

Nähe jetzt die Leistenenden und die Dreiecke zusammen. Klappe dafür das Vorderteil (VT) unter den Dreiecken, damit diese frei liegen zur Seite und nähe dann entlang dieser Umbruchkante auf den Dreiecken.   

Im nächsten Schritt kannst du den Taschenbeutel schließen. Dann ist dein Leistentasche auch schon fertig. 

 

Nähe im nächsten Schritt die Schulter- und Seitennähte zusammen und bügele sie anschließend auseinander. 

Dann kannst du den Saum an den Seitennähten, in der Nahtzugabe mit einem kleinen Stich festriegeln, damit er später nicht runterklappen kann.

 

Ärmelverarbeitung:

Zunächst legst du die kleine Falte in dem mittleren Ärmelteil (größtes Ärmelteil)  und befestigst diese mit einer kurzen Hilfsnaht.

 

 

Im nächsten Schrit verbindest du alle 3 Ärmelteile jeweils miteinander und bügelst die Nahtzugaben auseinander.

 

Anschließend schließt du den Ärmel in der Seitennaht, bügelst die Nahtzugabe auseinander und den Saum nach oben. Du kannst den Saum auch umbügeln, bevor du die Seitennaht schließt.

Dann verriegele den Saum auch hier an der Nahtzugabe mit einem kleinen Stich. (Mindestabstand 1cm von der offenen Saumkante, damit du das Futter noch annähen kannst).

 

Ärmel in den Rumpf nähen: 

Jetzt nähe die Ärmel in den Rumpf ein. Achte darauf das die Knipse akkurat aufeinander passen, damit du die Ärmel nicht vertauschst.

 

Kragenverarbeitung:

Nähe im nächsten Schritt die Stege an die Kragenteile und bügle die Nahtzugaben auseinander. Dann verstürzt du die Kragenteile (rechts auf rechts) miteinander. 

Je nachdem wie fest der Stoff ist, den du verwendest, kannst du die Nahtzugabe der Rundung Steg/ Kragen auch einschneiden, damit sich der Kragen besser legen kann. 

Im nächsten Schritt steppst du die Nahtzugabe auf den Unterkragen knappkantig flach. 

Nähe die Seiten des Kragens zusammen. Höre 1cm vor der Kante auf. Diesen 1cm benötigst du, um den Kragen an die Spiegelnaht anzusetzen. 

 

Belegverarbeitung:

Nähe die Vorderteil Belege an der Schulternaht mit dem Rückenteilbeleg zusammen. 

Schließlich nähst du den Beleg an das Vorderteil. Beginne am Saum und nähe bis zur Markierung an der Spiegelnaht (Markierung-Krageneinsatz). Verschneide dann die Revers-Ecke, damit sich der Stoff an dieser Stelle schön flachlegen kann. 

Steppe im nächsten Schritt die Nahtzugaben (Nzg.) knappkantig flach. Das erfolgt indem du die Nzg. erst vom Saum bis zur Markierung am Reversbeginn auf den Beleg flachsteppst. Dann lässt du einen Abstand von 4-5cm von der Reversecke und steppst die Nzg. des Belegs auf das Vorderteil flach.

 

Schließlich nähst du den Beleg am Saum bei 4cm, mit einer Kurve auf 1cm Abstand zum Saum an. Beginne mit der Naht im Umbruch und verriegele  1,5cm vor Belegkante. Verschneide die Ecken, damit sich der Stoff hier gut flachlegen kann. 

Die Nahtzugabe des Belegs verläuft schräg und zwar ist die Seite, an die das Futter angesetzt wird 1cm kürzer. Somit sind auch die Saumkanten Vorderteil und Beleg an dieser Stelle nicht deckungsgleich.  

Kragen annähen: 

Nähe den Oberkragen an den Beleg und den Unterkragen an den Mantel. Stelle sicher, dass die Nähte und Knipse gut aufeinander passen und dass die Spiegelnähte akkurat aufeinanderpassen.

Schneide die Ecken bis kurz vor die Naht ein. Das machst du, um den Kragen gut rumdrehen zu können, um ihn an das hintere Halsloch zu nähen.

Im nächsten Schritt nähe die Nahtzugaben des Kragenansatzes zusammen, somit bleiben Ober- und Unterkragen zusammen. 

  

Futterverarbeitung: 

Schließe die hintere Mitte des Futters, orientiere dich dabei an den Knipsen.

Schließe die Ärmelnähte, dabei muss kein Schlitz gelassen werden, weil wir den Mantel nachher durch Schlitz hintere Mitte wenden. Bügle die Ärmelnähte dann in eine Richtung. 

 

Schließe die Seitennähte (Vorderteile an das Rückenteil) und bügele die Seitennähte nach hinten. 

 

 

Schließe die Schulternähte und bügele sie nach hinten. 

 

Setze anschließend die Ärmel ein. 

 

Im nächsten Schritt, nähe das Futter an den Beleg des Mantels. Stecke es vorher am besten gut fest. 
Anschließend nähst du das Ärmelfutter an den Ärmelsaum im Oberstoff.
Dann verbindest du die Nahtzugabe des Futters an der Nahtzugabe des Armlochs (in der Unterarmnaht) mit einer Riegelnaht.
Weiter geht´s mit der Futterverarbeitung im Saum, da wo der Schlitz ist. Du nähst das rechte Rückenfutter (Untertritt)  mit einer Länge von ca. 10cm an den Saum. (rechts auf rechts) beginne dabei am Schlitz.
Danach klappst du den Saum mit dem angenähten Futter hoch und nähst 10cm das Futter an den Untertritt. Dabei wird eine Futterfalte unten am Saum eingelegt.
Anschließend nähst du den gesamten Saum der rechten Seite an den Mantel. Beginne bei der vorderen Kante bei 4cm und nähe in einer Kurve bis auf 1cm runter.
Weiter geht es mit der linken (Obertritt) Seite. Nähe 10cm des linken Futters an den Obertritt.
Anschließend nähst du den gesamten Saum der linken Seite an den Mantel. Beginne bei der vorderen Kante bei 4cm und nähe in einer Kurve bis auf 1cm runter. Zum Schlitz hin nähst du wieder in einer Kurve nach oben zu den 4cm (Markierung).
Schließe danach das letzte Stück vom Obertritt. Futter auf Obertrittstoff.
Wende den Mantel durch den Untertritt und forme ordentlich die Ecken aus. Dann geht es weiter mit dem Untertritt Schlitz. Lege dir das Futter an den Untertritt. Wir befinden uns bei der oberen Ecke und nähe so weit zu kommst von oben das Futter an den Untertritt.
Stecke alles gut in den Mantel und vergiss keine Nadeln innen drin. Bügel die ggf. die Nzg. des offenen Loches nach innen und steppe das Loch von ganz oben am Schlitz bis zum Saum nach unten knappkantig zu.
Zu guter Letzt brauchst du nur noch das Knopfloch steppen und den Knopf annähen und schon ist deine Zoe fertig!

Wenn du mal nicht weiter weißt, oder falls du Fragen hast, melde dich gern per E-Mail unter info@schnittmuster-berlin.de. Wir antworten dir so schnell wie möglich.  


Hab ganz viel Freude mit deinem neuen Designerstück!


Herzlichst dein Schnittmuster-Berlin Team

Zurück zum Blog