Nähanleitung Jacke Giselle

Nähanleitung Jacke Giselle

Unser Schnittmuster Jacke Giselle ist wirklich raffiniert geschnitten. Die Jacke besteht aus nur drei Teilen: Einem Rechteck und den zwei Ärmeln. Dadurch ist die Jacke super unkompliziert und einfach zu nähen. Trotzdem ist Giselle optisch etwas ganz Besonderes, denn durch die rechteckige Form entsteht ein toller Wasserfallkragen.

Länge in der hinteren Mitte = 61 - 67 cm

Giselle wurde in dieser Anleitung aus einem weichen Strick genäht.

→ Zum Schnittmuster “Giselle”

Benötigtes Material:

Wir empfehlen dir einen weichen Jersey oder Strickstoff.

Größen 34-38 Oberstoff 1,60 m 140 cm breit
Größen 40-44 Oberstoff 2,30 m 140 cm breit
Größen 46-50 Oberstoff 2,45 m 140 cm breit

Zuschnitt:

Beachte das Vorder- und Rückenteil quer zum Fadenlauf einzulegen, das sonst die größeren Größen auf 1,40cm Breite nicht auf die Stoffbahn passen. Schneide die Schnittteile aus deinem Oberstoff zu. Lege den Stoff mit der rechten Stoffseite nach oben. Lege die Webkanten parallel zur Mitte, damit du Vorderteil und Rückenteil im Bruch auflegen kannst. Die Schnittteile sollten alle mit der Schrift nach oben aufliegen. Richte den Fadenlauf-Pfeil stets bei allen Teilen in die gleiche Richtung aus und parallel zur Webkante des Stoffes. Übertrage alle Knipse aus dem Schnittmuster durch einen 3mm langen Einschnitt mit der Schere oder mit Kreide. Knipse die Nahtzugabe im Stoffbruch, weil dies immer eine Mitte ist. Markierungen definieren Positionen von Abnäherendungen, Taschenpositionen, u.v.m. Übertrage diese entweder mit Kreide oder Stecknadeln.

Du benötigst aus Stoff:

  • 2x Vorderteil & Rückenteil im Bruch
  • 2x Ärmel gegengleich

Nähanleitung:

Für das Nähen dieser Jacke benötigst du eine Nähmaschine und eine Overlock-Nähmaschine, alternativ dazu den Zickzack-Stich deiner Nähmaschine zum Versäubern der Schnittkanten.

Die bunten Linien auf den Bildern zeigen dir zusätzlich zur Beschreibung, an welchen Stellen eine Naht zu nähen oder etwas zu kleben ist.
Achte beim Nähen auf die im Schnitt enthaltene Nahtzugabe. Nicht extra gekennzeichnete Nahtzugaben sind 1cm breit!
Viel Spaß beim Nähen!

In diesem Video zeigt dir Christel, wie eine Briefecke zu verarbeiten ist.

Beginne deinen ersten Nähschritt damit, die Säume und Kanten von Vorder- und Rückenteil 1cm umzubügeln. Die Briefecken verarbeitest du, rechts auf rechts, aufeinander und bügelst die Nahtzugaben auseinander.

Hier siehst du die verstürzte Briefecke.

Nadel dir nun den Umbruch der Jacke durch und fixiere dir damit die Strecken.

Jetzt kannst du deine Kanten unter die Nähmaschine legen und knapp Kante durchsteppen.

Bügle auch die Säume der Ärmel erst 1 cm, dann 4 cm um.

Lege die Ärmel, rechts auf rechts, aufeinander, schließe die Innenarmnaht und versäubere die Nahtzugaben zusammen. Bügle die Nahtzugaben nach hinten.

Stecke dir die Säume der Ärmel mit Nadeln fest.

Und steppe sie knapp Kante fest.

Nähe abschließend die Ärmel, rechts auf rechts, in das richtige Armloch. Orientiere dich an den Knipsen im Schnitt. Versäubere die Nahtzugaben zusammen.

Fertig ist deine GISELLE!

Wenn du mal nicht weiter weißt, oder falls du Fragen hast, melde dich gern per Email unter info@schnittmuster-berlin.de. Wir antworten dir so schnell wie möglich. 

Hab ganz viel Freude mit deinem neuen Designerstück! 

Herzlichst deine Dagmar und Ellen.

Zurück zum Blog